Mittwoch, 29. April 2009

Kreatives Babysitting

Solches Buch müsste es auch für Erwachsene geben. Ich habe nichts dagegen, Kinderbücher zu lesen. Aber dieses Buch habe ich nur über Beziehungen zu Kindern kennengelernt.

Nester bauen, Höhlen knabbern. Wie Insekten für ihre Kinder sorgen. Von Anne Möller illustriert und mit ansprechenden Texten versehen. Erschienen 2004 im Verlag Atlantis und 2008 schon das vierte Mal aufgelegt.

Nester von Sandbienen habe ich schon gesehen. Im Frühjahr am Rande einer Sauergraswiese, in festgetretenem Sandboden. Die gefüllten Schneckenhäuser der zweifarbigen Mauerbiene waren mir bislang unbekannt und ich werde danach Ausschau halten. Den kugelvasenförmigen Bruttopf einer Pillenwespe habe ich schon manchmal gefunden und mich gefragt, wer sowas macht - die ältesten Töpferinnen der Welt. Auf jeden Fall werde ich mir die Zigarrenwicklerin vornehmen und im Juni ihre gerollten Blätter am Birnbaum suchen.

Link zum Buch: Orell Füssli Verlag

Anne Möller (2004) Nester bauen, Höhlen knabbern. Wie Insekten für ihre Kinder sorgen. Zürich, Schweiz. 4. Auflage 2008

Kommentare:

Mama Muh hat gesagt…

Hört sich toll an, das Buch.
Schon vorgemerkt. :-)

sumpffuss hat gesagt…

Leider stellt das Buch nur eine kleine Auswahl an Insekten vor. Auf der Innenseite der Buchklappe (hinten) hat der Verlag in weiser Voraussicht, dass das Buch solche Lust auf mehr machen würde, angegeben, wo sich Kinder und Erwachsene weiterführende Informationen holen können. Zum Beispiel auch auf www.arthropods.de
Da hab ich noch gar nicht nachgeschaut. Aber draußen in der Natur schon. Habe Blätter an einem Strauch gesehen, die aussahen, als hätte eine Blattschneidebiene Teile rausgeschnitten.

Mama Muh hat gesagt…

Wow, danke. Was für eine nette Seite! Sehr schön.